Beratung anfordern

Dachs des Monats März.

Projekt Beschreibung

AKZENT Hotel Böll Essen

 

Der Schriftsteller Heinrich Böll war oft zu Gast im Hotel seines Vetters, dem Architekten Heinrich Böll. Er war fasziniert vom alten Ruhrgebiet, dem Stadtgemenge mit den tausend Feuern in der Nacht, den qualmenden Schloten am Tag, den Zechen, Eisen- und Stahlwerken, den Arbeiterkolonien und dem prallen Leben der 5,5 Millionen Menschen.

Moderner Hotelkomfort und traditionelle Hotelführung sind die besonderen Kennzeichen des AKZENT Hotels Böll. Zum Hotel-Ensemble gehören ein eindrucksvoller Galerietrakt und eine Grünanlage. Alles zusammen hat einen besonderen Charme und macht den Charakter der Hotelanlage aus.

44 Zimmer sorgen stetig für einen enormen Bedarf an Strom und Wärme. Um den dabei entstehenden und ständig wachsenden Kosten gerecht zu werden, hat sich Herr Böll im Sommer 2000 für den Einbau eines „Dachs“ von SenerTec entschieden und war somit einer der Pioniere für den Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung im Ruhrgebiet.

Der „Dachs“ ist ein Blockheizkraftwerk wie man es von großen Energieversorgern kennt, nur in einer viel kleineren Form. Es ist eine moderne Heizungsanlage die zusätzlich auch noch Strom produziert.

 

Hotelier Heribert Böll mit seinem Dachs

Im Hause Böll hat sich der „Dachs“ zu einer lohnenden Investition entwickelt, von der im Jahre 2010 die Betreibergesellschaft bon marché hôtels auch weiterhin profitiert.

Projekt Details

  • Datum 17. Januar 2019
  • Tags dachs-des-monats
nach oben